Zur Navigation - Zur Unternavigation - Zum Inhalt

Unterrichtsangebot

Musiktheater

Der Bereich Musiktheater/Kindermusical nimmt seit langer Zeit breiten Raum in der Arbeit der Sing- und Musikschule Bad Tölz ein.

Viele Kinder lieben es, auf der Bühne ganzheitlich gefordert zu sein, vor Publikum zu sprechen, sich zu bewegen, sich auszudrücken, zu singen und sich in eine Rolle zu begeben, die erfahrene Lehrkräfte mit viel Fingerspitzengefühl für sie auswählen.
Eine Beständigkeit der Arbeit im Bereich des Musiktheaters ist nur durch weit überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit der Lehrkräfte möglich, die in diesem Bereich tätig sind.

Die Gruppen von Kinderchor und Jugendchor haben im Lauf der vergangenen Jahrzehnte zahlreiche Aufführungen von Kindermusicals und Kinderkantaten gestaltet oder mitgestaltet. Unter der Leitung von Friedrich Sauler wurden Werke wie: „Tabaluga und Lilli“, „die Hexe Backa Racka“, „Wir zeigen Gesicht“ und „Die Weihnachtsgeschichte“ von Carl Orff mit großem Erfolg aufgeführt.

Birgit Niedernhuber leitete die Gruppen Musiktheater und hat neben den Schwerpunkten Gesang und Bewegung vor allem die szenische Gestaltung sowie die aufwändige Rollenverteilung in das Zentrum ihres Wirkens gestellt. Fand sich in den ausgewählten Stücken nicht für jedes Kind die richtige Rolle, werden nicht selten Figuren erfunden, eingebaut oder Kindern auf den Leib geschrieben. Findet sich nicht das geeignete Stück, wird auch nicht davor zurückgeschreckt, selber ein Stück zu schreiben oder Werke entsprechend zu bearbeiten.

Zugute kam der Arbeit im Bereich Musiktheater die Kreativität von Kursleiterin Birgit Niedernhuber, die in ihrer Freizeit auch im Bereich der bildenden Kunst tätig war. So wurden Kostüme, Bühnenbilder und Requisiten in unzähligen Stunden zusammen mit Eltern, andweren kreativen Köpfen und hilfreichen Händen gestaltet.

Zahlreiche Kinder im Unterricht des Faches Musiktheater haben bereits musikalische Grundfächer besucht oder kommen als „Quereinsteiger“ später hinzu.

Im Lauf der letzten Jahre wurden zum Beispiel folgende Werke auf die Bühne gebracht:

Die erfolgreichen Jahrzehnte von Arbeit mit Musiktheater wird in Nachfolge von Birgit Niedernhuber durch Annika Fritzsch-Hofmann, Elisabeth Artmeier-Mogl, Sarah Thompson und Markus H. Eberhard fortgesetzt.

Während Annika Fritzsch-Hofmann zusammen mit Elisabeth Artmeier-Mogl den Musiktheaterbereich in der Volksschule Reichersbeuern leitet, ist Sarah Thompson verantwortliche Kursleiterin des Mini-Musiktheaters in den Räumen des Greiner-Kulturhauses in Bad Tölz.

Elisabeth Artmeier-Mogl und Markus H. Eberhard zeichnen verantwortlich für die größeren Musiktheaterklassen. In eigenen Produktionen und auch im Bereich der Kooperation mit dem Tölzer Gabriel-von-Seidl-Gymnasium wurden im Lauf der vergangenen zehn Jahre zahlreiche Bühnenwerke realisiert.

Höhepunkte im Bereich der Kooperation im Fach Musiktheater mit dem Gabriel-von-Seidl-Gymnasium waren die Produktionen Max und die Käsebande,
Geisterstunde auf Schloß Eulenstein und das Musical Anatevka.
Für Januar/Februar 2022 sind sechs Vorstellungen des Musicals West Side Story von Leonard Bernstein vorgesehen.

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Gabriel-von-Seidl-Gymnasium wurden Der Hexenmeister und Krabat als Bühnenwerke realisiert.

Große Begeisterung und öffentliche Beachtung fand auch die Produktion Ludus de nato infante mirificus von Carl Orff, die in der Regie von Klaus Wittmann zwei Mal im Tölzer Kurhaus aufgeführt wurde.

Die Produktionen im Bereich Musiktheater werden jeweils von einem Musiktheaterorchester begleitet, das meist von Harald Roßberger geleitet wird. Insgesamt wirken bei Musiktheaterproduktionen durchschnittlich 40 bis 100 Schüler im Alter von 7 bis etwa 40 Jahre mit.

» kommende und vergangene Aufführungen in unserem Kalender

Lehrer:

Elisabeth Artmeier-Mogl, Markus H. Eberhard, Annika Fritzsch-Hofmann, Sarah Thompson

Gebühren:

Unterrichtsart Tölzer Schüler Gastschüler
Musiktheater 320 € 320 €

Alle Preise gelten jeweils für ein ganzes Jahr (zu zahlen jährlich, halbjährlich oder in 10 Monatsraten.) Bei Instrumental- und Vokalfächer Geschwister- bzw. Mehrfächermäßigung (10% bei 2 Geschwister/Fächer, 15% bei 3, 20% ab 4).